Image by todd kent

Die Anschlussfinanzierung 
als Chance betrachten

Wann benötigen Sie eine neue Zinsvereinbarung?

"Man spricht von Anschlussfinanzierungen, Prolongationen oder Forward-Darlehen! Letztendlich ist der Sinn dahinter der selbe - nämlich einen neuen und wenn möglich günstigeren Zins zu vereinbaren."

Die seit Jahren anhaltende Niedrigzinsphase stellt Banken und Sparkassen vor enorme Herausforderungen. Viele Kreditgeber bieten Ihren Kunden nur Zinsbindungen von 10 bis 15 Jahren, jedoch gibt es auch Angebote mit Zinsbindungen von bis zu 40 Jahren.

Welche Alternative ist nun die schlauere Baufinanzierung? Werden die Zinsen weiterhin fallen? Die Glaskugel können wir zu der Zinsentwicklung leider nicht befragen. Des Weiteren darf auch nicht vergessen werden, dass z.B. bei einer sich verschlechternden Wirtschaft die Banken ihre Risikovorsorge erhöhen müssen. Dies wiederum könnte sich auf den Darlehenszins für den Kunden auswirken. 

Bei der ursprünglichen Immobilienfinanzierung wurden die Konditionen an bestimmte Bedingungen geknüpft, wie die Laufzeit, die Tilgungsrate, die Zinsbindungsdauer etc.. Seinerzeit hatte man möglicherweise einen großen Zeitdruck und ein vergleichsweise geringes Eigenkapital. 

Wenn die Zinsbindung ausläuft, benötigen Immobilienbesitzer für die verbleibende Restschuld eine Anschlussfinanzierung. 

Sonnenuntergang Fachwerkhaus


Um bei der Anschlussfinanzierung einen günstigeren Zinssatz zu erhalten, sollten einige Fragen beantwortet werden:


Hat ihre Immobilie an Wert gewonnen?

Ist ein Teil der finanzierten Summe bereits getilgt?
 
Wurde die Immobilie zusätzlich renoviert und/oder gar modernisiert?

Die Immobilie ist nun werthaltiger, als noch zu Beginn der Finanzierung. Das Verhältnis des Finanzierungsbetrags zwischen dem damaligen und dem heutigen Wert der Immobilie erweist sich als wesentlich vorteilhafter für den Kunden.
 
Diese Aspekte tragen maßgeblich zu einem günstigeren Zinssatz bei einer Anschlussfinanzierung bei.

Natürlich erhält man von seiner finanzierenden Bank zeitnah vor Ablauf ein Angebot für die erforderliche Anschlussfinanzierung.
 
Allerdings wird meistens nicht berücksichtigt, ob die Immobilie an Wert gewonnen hat oder ob sich zum Beispiel die Einkommenssituation verbessert hat, da bei einem Prolongationsangebot in der Regel keine neue Überprüfung der verschiedenen Parameter erfolgt. Diese sind jedoch für eine Konditionsermittlung oft sehr wichtig.

Welche Fristen und Regelungen sind zu beachten?

 

Unabhängig von der Dauer der vereinbarten Zinsbindung verfügen Sie über das Recht das Darlehen zehn Jahre nach der vollständigen Auszahlung mit einer Frist von sechs Monaten zu kündigen. Daraufhin können Sie frei entscheiden mit welcher Bank Sie weiter finanzieren möchten. Diese Flexibilität ist im BGB zwar eindeutig geregelt, ist aber vielen Kreditnehmern nicht immer bewusst. 

Darlehensnehmer verfügen zusätzlich über die Option, sich schon bis zu 60 Monate vor einer möglichen Kündigung bzw. dem Ablauf der Zinsbindung die derzeit niedrigen Zinsen zu sichern. 

In Anbetracht der Zinsentwicklung innerhalb der letzten Jahre ist die Chance für Sie als Darlehensnehmer hoch, dass Sie einige Zinsen sparen können. Unabhängig von der Variante der Finanzierung, der ursprünglichen Zinsbindung oder dem Abschluss eines Bausparvertrags.

Spätestens sechs Jahre nach dem Abschluss ist es von Vorteil die Finanzierung überprüfen zu lassen, auch bei einer langfristigen Zinsbindung. Dies sollten Sie einmal im Jahr angehen („Finanzierungs-Check“).

Image by XPS
Modernes Wohnzimmer

Wie funktioniert die Umschuldung? 


Der Wechsel des Kreditinstituts stellt für viele Menschen eine große Hürde dar, weil sie befürchten einen erheblichen Mehraufwand und hohe Kosten auf sich nehmen zu müssen. Für die Abwicklung der Umschuldung entsteht den Darlehensnehmern kaum Aufwand, da die beteiligten Banken die Abtretung der Grundschulden und die Auszahlung meist untereinander regeln. 


Der Aufwand bei der Zusammenstellung der Unterlagen sowie einer erneuten Bonitätsprüfung und die anfallenden kleineren Gebühren (oft nur wenige hundert Euro) stehen vielmals einem Ersparnis von mehreren tausend Euro gegenüber. 

Mit einem Forward-Darlehen ergibt sich die Möglichkeit die Finanzierung flexibel zu gestalten: 

Soll ein Ratenkredit mit abgelöst werden?

 

Ist eine Teilrückzahlung geplant? 

 

Wird zusätzliches Budget für Modernisierungen benötigt? 

Welche Vorteile erbringt Ihnen ein Forward-Darlehen? 

 

Sondertilgungen von bis 100% möglich 

 

Zinssicherheit bis zum Ende der Finanzierung 

 

Anpassung der monatlichen Rate 

 

und vieles mehr 

Läuft die Zinsbindung Ihres Kreditvertrages schon länger als 6 Jahre oder läuft diese bereits ganz aus? Dies ist ein Stichwort, um bereits heute schon an Ihre Anschlussfinanzierung zu denken.

Eine frühzeitige Beratung erspart Ihnen Geld und Sorgen.  

Denn bei dieser Angelegenheit sollte Sie nicht weniger Zeit und Aufmerksamkeit, als bei der ursprünglichen Finanzierung investieren. Wenn Sie über ein erstklassiges Konzept für die Anschlussfinanzierung verfügen, werden auch Ihre Pläne für die Zukunft abgesichert und berücksichtigt. 

Lassen Sie sich die Einsparchance von mehreren tausend Euro nicht entgehen und nutzen Sie den Finanzierungscheck ab dem 5. Jahr nach Abschluss!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns!

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen. Kontaktieren sie gern uns via Telefon, E-Mail oder einen unserer Social-Media-Kanäle.